Die 11. SchulKinoWoche vom 16. März – 22. März 2017 wurde feierlich eröffnet


„Die 11. SchulKinoWoche Baden-Württemberg findet ein überragendes Echo bei den Schulen des Landes Baden-Württemberg. Die Anmeldungen sind im Vergleich zum Vorjahr um über 20% gestiegen“, freute sich Jürgen Bäuerle, Landrat des Kreises Rastatt und Verwaltungsratsvorsitzender des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg bei der offiziellen Eröffnung der 11. SchulKinoWoche Baden-Württemberg im Kino Forum in Rastatt am 15. März 2017. So seien in den 93 teilnehmenden Kinos über 87.000 Anmeldungen zu den Filmvorführungen eingegangen.

Filme 2017

„Das Interesse der Schulen spiegelt auch den erhöhten Stellenwert von Filmanalyse, Filmbildung und aktiver Medienarbeit in den neuen Bildungsplänen des Landes BW wider“, sagte Wolfgang Kraft, Direktor des Landesmedienzentrum. Vor über 200 Schülerinnen und Schüler aus Rastatt und Umgebung betonte er auch im Namen des Mitveranstalters VISION KINO, dass „die SchulKinoWoche mit ihrem qualitativ hochwertigen Angebot einen wichtigen Beitrag zur Filmbildung in unseren Schulen“ leiste. Ziel einer fächerübergreifenden schulischen Filmbildung sei es, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, kritisch, kompetent und produktiv mit dem Medium umzugehen.

Zu jedem Film der SchulKinoWoche stellen wir pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung, das die Vor- und Nachbereitung im Unterricht unterstützt.

Der Eintritt kostet pro Schüler/in 3,50 €. Bei Unklarheiten geben unsere FAQs Antworten. Gerne können Sie aber auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen, per E-Mail an schulkinowoche@lmz-bw.de oder per Telefon unter 0711 253583–46.

Aktuelle Informationen zur Filmbildung finden Sie auf den Seiten des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, wo wir Materialien und Projekte zur Filmbildung veröffentlichen. Auch auf www.kinofenster.de und unter www.visionkino.de gibt es aktuelle filmpädagogische Materialien und Filmtipps.