Sonderreihen der SchulKinoWoche 2019


MFG-Filmtour: Landrauschen


In dem mehrfach prämierten Low-Budget-Kinodebüt erzählt die Regisseurin Lisa Miller einfallsreich von der Freundschaft zweier Außenseiterinnen. Die Arbeit mit Laiendarsteller*innen und Dialogen im Dialekt gibt der Filmburleske eine erfrischend authentische Atmosphäre. Die Regisseurin wird mit Hauptdarstellerin Kathi Wolf vor Ort im Kino von den Dreharbeiten berichten.
Auf der Filmseite sehen Sie die Termine für Landrauschen.


LKK-Tour: Als die Bilder laufen lernten

Die LKK-Tour 2019 zeigt Ausschnitte von Slapstick-Filmen mit Charlie Chaplin, Laurel und Hardy, Buster Keaton und Die kleinen Strolchen, die live mit dem Klavier begleitet werden. Im Voraus gibt es eine kurze Einführung, die die einzelnen Kurzfilme filmgeschichtlich einordnet. Nach dem Filmprogramm beantwortet Barbara Lenz Fragen zur Arbeit einer Stummfilmpianistin. Ein einzigartiges Erlebnis, da Film und Live-Musik sich gegenseitig ergänzen.
Auf der Filmseite sehen Sie die Termine für die LKK-Tour.


Weitere Sonderreihen

Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr 2019 – zum Thema Künstliche Intelligenzen

Wenn Maschinen anfangen zu denken, verändert das einiges. Künstliche Intelligenz revolutioniert nicht nur die Welt der Technik, sie wirft auch Fragen nach ethischen Standards und Grenzen auf. Letztendlich geht es bei Pflegerobotern oder sich selbst steuernden Fahrzeugen um die Frage, wie wir unsere Verantwortung in einer veränderten Welt definieren und wahrnehmen.
Das Wissenschaftsjahr 2019 widmet sich der Künstlichen Intelligenz mit ihren vielen Facetten: Wie lernen Maschinen? Haben sie eigene Rechte? Warum ist die Mensch-Maschine-Kommunikation so kompliziert? Woher kommt das Unbehagen, sich mit menschenähnlichen Robotern zu unterhalten?
Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr gibt Kindern und Jugendlichen Denkanstöße zu diesen elementaren Fragen des 21. Jahrhunderts und macht sie bekannt mit einigen denkenden Maschinen, die in der Filmgeschichte unvergessen bleiben.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit und unterstützen den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft.

Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr umfasst folgende Filme:

17 Ziele - EINE Zukunft. Das Filmprogramm zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

Klimawandel, Meeresverschmutzung, Konsum, Flucht und Migration sind Themen, die uns alle etwas angehen. Was kann unser Beitrag zum Klimaschutz, zu fairen Standards in der Arbeitswelt und gegen die Verschmutzung der Meere sein?
Überzeugt davon, dass sich die globalen Herausforderungen nur gemeinsam lösen lassen, haben alle Staaten der Erde einen Welt-Zukunfts-Vertrag geschlossen: Die Agenda 2030. Die 17 Ziele halten fest, welche Veränderungen notwendig sind, damit ein gutes Leben für alle Menschen möglich ist und Kinder und Jugendlichen von heute im Jahr 2030 in einer nachhaltigen, gerechten Welt leben können.

Das Sonderprogramm 17 Ziele umfasst folgende Filme:

Für alle Filme stellt VISION KINO in Kooperation mit ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung. Das Material besteht aus je einem Unterrichtsheft mit Arbeitsblättern und einer PowerPoint-Präsentation mit Bildmaterial und Filmausschnitten.

#17Ziele Gewinnspiel
Deine Aktion für die 17 Ziele an deiner Schule! Werde 17 Ziele-Held oder -Heldin und gewinne freien Kino-Eintritt für deine ganze Klasse. Mach dich auf die Suche nach Foto-Motiven, die eines oder mehrere der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung an deiner Schule symbolisieren. Nimm deine Schule unter die Lupe: Wie nachhaltig ist sie und was könnte noch verbessert werden? Wird zum Beispiel Biomüll kompostiert? Welche Produkte stehen in der Pause zum Verkauf? Wie grün ist dein Pausenhof? Habt ihr Projekte zu einem der 17 Ziele an eurer Schule?
Schicke dein Foto als Bild, Collage oder PDF an info@17ziele.de und beschreibe kurz (max. ½ Seite), welche/s Ziel/e du damit verbindest. Mit etwas Glück gewinnst du für dich und deine Klasse freien Eintritt zu einem der Filme aus dem 17 Ziele-Programm (Bitte vergiss dabei nicht, Schule, Klasse und die gebuchte Filmvorführung (Ort/Tag/Film/Uhrzeit) mit in die E-Mail zu schreiben)
Einsendeschluss: 3 Wochen vor der Filmvorführung. Die besten Beiträge werden geteilt auf www.17ziele.de.

Weitere Informationen finden Sie hier.

bpb Sonderreihe „Landstreifen – Der ländliche Raum im Film“

Güllegeruch, Funkloch und abends tote Hose: Klischees über das Leben auf dem Land gibt es zuhauf. Das gemeinsam von der Bundeszentrale für politische Bildung und VISION KINO konzipierte Filmprogramm wirft einen umfassenderen Blick auf den ländlichen Raum. Die Filme thematisieren aktuelle Phänomene und Herausforderungen, die mit Strukturwandel in Politik und Wirtschaft einhergehen. Sie zeigen aber auch das pralle Leben außerhalb der Großstädte und thematisieren (Wunsch-)Vorstellungen, in denen die Sehnsucht nach dem Ländlichen oftmals auch Ausdruck einer sich zunehmend urbanisierenden Welt ist. In diesem Sinne blickt die Filmauswahl auf den ländlichen Raum als Lebensraum, Naturraum, Wirtschaftsraum und als kulturelles Konstrukt und gibt dabei Einblicke in eine Vielfalt an Landschaften, Mundarten und Lebensumständen.


Kurzfilmrolle: Digital Me – Postest du noch oder lebst du schon?

Die Kurzfilmrolle „Digital Me – Postest du noch oder lebst du schon?“ beschäftigt sich in fünf völlig unterschiedlichen Kurzfilmen mit der Frage, wie sehr uns digitale Medien in jedem Alter beeinflussen und was sie mit uns und unserem Umfeld machen können. Mit dabei sind unter anderem zwei Beautyqueens, eine Oma mit Spielsucht und ein junger Soziopath mit Pornosucht; von Horror über Drama und Komödie ist fast jedes Genre vertreten.
Bei Interesse können Sie hier nach Spielorten- und Zeiten schauen.