Les Sauteurs – Those who jump

Inhalt:

„Les Sauteurs“ lässt sich etwa mit Springer übersetzen, verweist aber auch auf den Auteur, der sein filmisches Werk umfassend verantwortet. Abou Bakar Sidibe ist beides: Er will wie andere Geflüchtete den mit Stacheldraht versehenen, dreifachen Zaun zur spanischen Enklave Melilla in Marokko überwinden. Zugleich filmt er sich und andere, die auf dem vorgelagerten Berg Gurugu Monate oder gar Jahre lang ausharren und eine solidarische Community bilden. Sie spielen Fußball, rappen, begeben sich auf mühsame Nahrungssuche und geben die Hoffnung auf ein europäisches Eldorado nicht auf. Immer wieder scheitern sie an dem Grenzwall. Einer der jungen Männer stirbt bei dem versuchten Übertritt. Sidibe kommt schließlich im europäischen Melilla an. 

Zum Trailer

Weitere Informationen

Altersempfehlung: ab 14 Jahre
Klassenstufe: Ab 9. Klasse
Regie: Moritz Siebert, Estephan Wagner, Abou Bakar Sidibé 
Verleih: Arsenal Institut 
Produktonsland: Dänemark
Jahr: 2016
Laufzeit: 79 min
Für diesen Film empfehlen wir ein Filmgespräch.  

Themen

Flüchtlinge, Migration, Europa, Afrika, Globalisierung, (Post-)Kolonialismus, Armut, Menschenrechte/-würde, Gerechtigkeit, Fremdheit, Gesellschaft, Filmsprache 

Unterrichtsfächer

Sozialkunde, Erdkunde, Geschichte, Religion, Ethik, Französisch 

Pädagogisches Begleitmaterial

Filmtipp zum Film