Endlich Tacheles

Deutschland 2021

Inhalt
Yaar ist jung und hat es satt, sich mit seiner leidvollen jüdischen Vergangenheit auseinandersetzen zu müssen. Was hat er mit Ereignissen zu tun, die vor 80 Jahren passiert sind?! Er ist wütend auf seinen Vater, der die tragischen Familiengeschichten der Zeit des Holocausts mit sich herumschleppt wie einen Mühlstein. Vielleicht aus Protest entwickelt er zusammen mit Marcel, dessen Großvater bei der SS war, ein Videospiel, in dem Juden nicht nur Opfer sind, sondern sich wehren können. Und in dem die Nazis sich entscheiden können, gut zu sein und den Jüdinnen und Juden zu helfen. Die Hauptprotagonistin des Videospiels ist an das Leben von Yaars Oma angelehnt, deren Familie im Holocaust fast vollständig ausgelöscht wurde. Je länger Yaar sich mit der Geschichte seiner Oma beschäftigt, desto mehr begreift er, wie das Trauma der Überlebenden in späteren Generationen weiterlebt - auch in seiner. Es ist nicht vorbei.
Regie
Jana Matthes, Andrea Schramm
Länge
116 Min.
Altersempfehlung
Ab 15 Jahren
Klasse
10.-12. Klasse
Fächer
Geschichte, Politik, Philosophie, Ethik, Religion
Themen
Holocaust, Zweiter Weltkrieg, Vergangenheitsbewältigung, Erwachsenwerden, Aufarbeitung, Gedenken, Versöhnung, Identität, Trauma, Psychologie

Spielzeiten

Trailer