BINTI – Es gibt mich!

Inhalt

Zufällig trifft die zwölfjährige Binti auf Elias, der in seinem Baumhaus den Okapi-Club gegründet hat. Binti bietet ihm ihre Hilfe an. Mit Videos wollen sie die Aufmerksamkeit auf die vom Aussterben bedrohten Tiere lenken. Denn Binti kennt sich aus, für ihren eigenen Kanal dreht sie Videos über ihr Leben. Mit ihrem Vater Jovial lebt sie ohne Papiere. Und obwohl Binti in Belgien aufgewachsen ist und das Heimatland ihres Vaters, den Kongo, nicht kennt, droht ihnen eine Abschiebung dorthin. Als das besetzte Haus, in dem sie gerade vorübergehend leben, von der Polizei geräumt wird, müssen sie schnell verschwinden. Zum Glück kommen sie bei Elias und seiner alleinerziehenden Mutter unter. Binti wünscht sich schnell, dass die bei-den ihre neue Familie werden. Denn sie haben nicht nur unglaublich viel Spaß zusammen, eine Hochzeit von Bintis Vater und Elias‘ Mutter könnte auch den Aufenthalt in Belgien langfristig sichern.

Zum Trailer

Weitere Informationen

Altersempfehlung: ab 9 Jahre
Klassenstufe: 4. bis 6. Klasse
Regie: Frederike Migom
Verleih: Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V.
Produktionsland: Belgien, Niederlande
Jahr: 2019
Laufzeit: 90 min

Themen

Migration, Menschen ohne Papiere, Flucht, Familie, Freundschaft, Gerechtigkeit, Mut, Abenteuer, Soziale Medien

Unterrichtsfächer

Deutsch, Kunst, Religion, Ethik, Lebenskunde

Pädagogisches Begleitmaterial

Pressekit des Films (in Englisch)